Revision [84794f9]
Letzte Änderung am 2020-08-15 15:08:10 durch michelle
ADDITIONS
### Wissensmeeting

Das Wissensmeeting dient der gezielten Wissensentwicklung und dem Wissenstransfer. Es regt die Wissensbewertung an und macht implizites Wissen sichtbar. Im Wissensmeeting werden verschieden Phasen, welche nach dem Psychologen Bruce Tuckman entwickelt wurden, durchlaufen. Diese werden in der folgenden [Abbildung]( https://wb-web.de/wissen/interaktion/gruppendynamik.html) dargestellt und erklärt.

![Gruppendynamik nach Tuckman](/uploads/WissMMeetingWerkstattZirkel/WB_Gruppendynamik_Teamuhr-nach-Tuckman-600x600.jpg)

### Wissenswerkstatt

In der Wissenswerkstatt stehen das Erleben und Verstehen im Vordergrund. Somit wird das Lernen in die Arbeit integriert. Ziele dieser Wissenswerkstatt sind:
- Austausch von Wissen, wodurch Wissensdefizite beseitig werden
- Gemeinsames Lernen
- Entwicklung von Ideen und Lösungsmöglichkeiten
- zu der Optimierung von Arbeitsbedingungen und -abläufe beitragen
- Erhöhung des eigenen Engagements, womit sich das Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein steigert
- Kommunikationsverbesserung für ein besseres Betriebsklima

### Wissenszirkel

Wissenszirkel sind eine Weiterentwicklung von [Qualitätszirkeln](http://wdb.fh-sm.de/Qualitätszirkel). Diese ermöglichen durch soziale Interaktion das Mitarbeitende ihr Wissen austauschen, entwickeln und erweitern. Mitarbeitende können aufgrund des Wissenszirkels Neuerungen mitgestalten und auslösen, wodurch implizites Wissen zu nutzbarem Wissen umgewandelt wird. Des Weiteren führt die aktive Teilnahme an Zirkeln zur individuellen Wissensentwicklung.


***

**Quellen**

*https://wiki.cogneon.de/Wissensmeeting*
*http://www.implizites-mitarbeiterwissen.de/methoden/lernstatt/*
*http://www.implizites-mitarbeiterwissen.de/methoden/wissenszirkel/*

**Abbildung:**
*https://wb-web.de/wissen/interaktion/gruppendynamik.html*