Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 6 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von Hannes Wender
06.02.2015 15:59:43
Klasse geschrieben. Gefällt mir sehr gut. Ich finde gut, dass du ein bisschen wissenschaftlich ran gehst und das alles mit Zahlen und Fakten untermauerst. Ich bin mir nur nicht sicher, ob Herr Rickes das so gefällt.
\
\ Hast ein paar kleine Buchstabendreher drin.
\ z.b. neagtiven(beweis), Demzufolge ist Diogenes Behauptung aktueller denN je.
\ gleichnis -> die Socken seines Herrchen frisSt und sich am Ende immer wundert, weshalb (klingt glaube ich besser)
\ Zeugnis -> ich schätze es sollte "Man soll dem Leib.."
Kommentar von AnneLiebeskind
09.02.2015 20:35:18
Hallo Jakob,
\ eine gute Chrie!
\ Hier meine Punkte, die mir aufgefallen sind.
\ Im Lob verwendest du ("zynischen und zugleich durch Komik... " ) . Ich würde Komik durch Satire ersetzen, da es den zynischen und spöttischen Charakter hervorhebt.
\ Im Beweis - Rechtschreibung ( " Lebenserwartug ")
\ Dein Beweis, Beispiel und Beschluss sind dir sehr gut gelungen!! Gefällt mir!
Kommentar von FlorianSaemmer
10.02.2015 17:59:59
Ich schließe mich den anderen insoweit an dass die Chrie sehr gut ist.
\ Finde die Untermauerung wie "wonach 17%..." sehr gut.
\
\ Im Gleichnis im ersten Satz fehlt nach Hund ein Komma und nach wundert fehlt ebenfalls ein Komma.
Kommentar von AlexanderKoenig
16.02.2015 17:05:49
Ich schließe mich hier den Anderen an: Inhaltlich wirklich eine sehr gute Chrie und auch die wissenschaftliche Herangehensweise finde ich gelungen.
\
\ Eine Anmerkung zur inneren wörtlichen Rede deines Zitates möchte ich allerdings machen. Wenn ich Herr Rickes richtig verstanden habe, müssten die Anführungszeichen in deinem Zitat wie folgt aussehen: "Und zu einem, der Einkäufe machte zu einem schwelgerischen Mahl [sagte er]: »Bald, mein Sohn, verblühet das Leben dir, wenn du so einkaufst.«" (So ist es auch in den anderen Beispielchrien, die er uns zur Verfügung gestellt hat.)
Kommentar von DanielHasselbach
19.02.2015 14:01:14
Deine Chrie gefällt mir ähnlich gut wie den Anderen. Das Gleichnis mit dem Hund, der die Socken frisst, ganz besonders!
\ Neben den anderen habe ich eigentlich nichts weiteranzubringen. Die Rechtschreibung solltest du aber noch einmal checken.
Kommentar von LukasKowalski
27.05.2015 14:18:57
Du hast eine schöne, knappe Chrie geschrieben. Nachfolgend ein paar kleine Anregungen:
\
\ Auch ich bin der Meinung, dass das %-Zeichen alleine stehen muss (also davor und danach ein Leerzeichen).
\ Im Beweis würde ich nach "Ernährung" und "heutzutage" ein Komma setzen.
\ Im Widerspiel würde ich nach "Menschen" und "heute" einen Gedankenstrich machen.
\ Im Zeugnis muss nach "einst" ein Doppelpunkt und aus "hast" muss ein "hat" werden.
\ Im Beschluss wieder vor "sowohl" und nach "optisch" einen Gedankenstrich machen.