Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 7 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von FlorianSaemmer
04.02.2015 19:51:55
Grundsätzlich finde ich die Chrie sehr gelungen, insbesondere das Gleichnis halte ich für sehr gut gewählt.
\
\ Vielleicht könntest du den 3. Satz des Beweeises etwas einfacher ausdrücken.
\
\ Im Beweis wird in Satz 1 und in Satz 2 jeweils "bis heute" verwendet.
\ Im Widerspie verwendest du das Wort "Gleichgerechtigkeit". Das gibt es nicht.
Kommentar von Hannes Wender
06.02.2015 12:59:15
Inhaltlich finde ich die Chrie gut.
\
\ Manche Formulierungen finde ich zu kompliziert.
\
\ Z.B beim Gleichnis könnte man evtl. folgendes schreiben:
\ (Ausschließlich) Habsüchtige Menschen gleichen einer Zecke, die sich solange mit dem Blut des Wirts vollsaugt, bis sie erschöpft abfällt.
\ Wirts/Wirtes solang/solange.. da bin ich mir nicht sicher welche Form korrekt ist.
Kommentar von JakobWassermann
06.02.2015 14:15:24
Mir gefällt deine Chrie an sich gut. Besonders gelungen finde ich das Widerspiel und das Gleichnis.
\ Ich hätte ein paar kleine Kritikpunkte:
\ Ich hätte mich beim Lob auf Tatsachen beschränkt die seine Bedeutung hervorheben, z.B. nicht EIN antiker sondern einer der bedeutensten etc.
\ Zudem finde ich das Beispiel nicht ganz passend. Geld symbolisiert zwar Macht und Einfluss ich hätte aber ein Beispiel gewählt in dem es tatsächlich nur um Geld bzw. Gold geht und nicht um die Herrschaft über ganze Länder.
\ Aber an sich echt ne gute Arbeit:)
Kommentar von AnneLiebeskind
09.02.2015 19:59:26
Deine Chrie ist schon sehr gut. Allerdings zwei Punkte die mir beim Lesen aufgefallen sind:
\ Furcht und Bangigkeit sind Synonyme füreinander und sagen im Endeffekt das gleich aus. Vielleicht findest du ja noch einen anderen Begriff.
\ Bei deinem Beispiel, würde ich das Wort "Beispiel" weg lassen.
Kommentar von DanielHasselbach
19.02.2015 14:26:22
Mir gefällt an deiner Chrie besonders das Widerspiel und Gleichnis! Der Rest ist auch schön kurz und gleichzeitig prägnant formuliert. Das einzige was dabei rausfällt ist das Beispiel, wie ich finde. Das ist unnötig in die Länge gezogen und solltest du noch einmal überarbeiten.
Kommentar von LukasKowalski
27.05.2015 13:49:32
Zuerst muss ich sagen, dass ich die Chrie recht gut gelungen finde.
\
\ Allerdings könntest du im Beweis noch auf die von Diogenes erläuterte Blässe eingehen - die fällt irgendwie komplett raus. (Gold hat Angst und wird deswegen blass).
\ Im Beschluss würde ich im ersten Satz das erste "sollten" streichen.
Kommentar von LukasKowalski
27.05.2015 13:49:45
Zuerst muss ich sagen, dass ich die Chrie recht gut gelungen finde.
\
\ Allerdings könntest du im Beweis noch auf die von Diogenes erläuterte Blässe eingehen - die fällt irgendwie komplett raus. (Gold hat Angst und wird deswegen blass).
\ Im Beschluss würde ich im ersten Satz das erste "sollten" streichen.