Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 5 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von SophiaLenhart
27.04.2015 18:22:30
Hallo Felix,
\
\ meiner Meinung nach hast du ein sehr schweres Zitat, welches du aber sehr gut in deiner Chrie erklärt hast.
\ Das Gleichnis und das Beispiel sind perfekt gewählt und helfen für das Verständnis des Zitats.
\ Beim Beweis würde ich evtl diesen Satz etwas umschreiben: Diogenes hat recht, denn ein Mensch kann noch so mächtig sein, er kann sich der Weisheit nicht entziehen, ohne sich damit selbst zu schaden.
\
\ Liebe Grüße
\ Sophia
Kommentar von PhillipDoettger
07.05.2015 14:30:01
Hallo Felix,
\
\ deine Chrie ist wirklich sehr gut, wenn man bedenkt das dein Zitat wohl eines der schwersten war. Ich würde bis auf eine Sache nichts mehr ändern, da sie sich super lesen lässt und anschaulich geschrieben ist. Außerdem finde ich das dein Gleichnis zum Nachdenken anregt, da man es sich sofort vorstellt.
\
\ Nun noch zu der einen Sache: In deinem Beweis fehlt noch das „Warum?“. Warum ist das so wie du es beschreibst?
\
\ Viele Grüße
\ Phillip
Kommentar von TobiasGoerlach
25.06.2015 01:56:13
Hey Felix,
\ ich finde deine Chrie sehr gut. Sie lässt sich in allen Punkten sehr flüssig lesen und ist sehr gut verständlich.
\ Nur zwei kleine Kritikpunkte: Zum einen fehlen im Lob des Urhebers die Lebensdaten von Diogenes und zum anderen kannst du im Zeugnis beim Joseph Joubert den Geburts- bzw. den Sterbeort weglassen, die Lebenszahlen reichen aus meiner Sicht aus.
\
\ Liebe Grüße
\ Tobi
Kommentar von MarianDittrich
27.06.2015 13:34:51
Hallo Felix,
\
\ eine sehr gute Chrie! Gefällt mir sehr gut! Ich würde daran keine Veränderungen mehr vornehmen.
\
\
\ Liebe Grüße
Kommentar von PascalDietz
29.06.2015 20:13:00
Hallo Felix,
\ trotz deines schweren Ausgangszitates hast du eine sehr gute Chrie geschrieben.
\ Besonders hervorzuheben ist dein Beispiel, welches mir persönlich sehr gut gefällt und passend ist.
\
\ Beim Widerspiel würde ich versuchen die Verschachtelung aufzulösen und daraus zwei Sätze bilden.
\
\ Ansonsten habe ich keine weiteren Anmerkungen.
\
\ Viele Grüße
\ Pascal