Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 6 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von SophiaLenhart
29.01.2015 17:40:54
Insgesamt sehr gut geschrieben. Das Beispiel hast du auch sehr treffend gewählt. Meiner Meinung nach könntest du dort jedoch noch etwas mehr auf die Problematik eingehen, dass die Menschen immer erst die Fehler bei anderen suchen und dann bei sich selbst. Alles andere gefällt mir sehr gut! :)
Kommentar von MarianDittrich
15.02.2015 16:33:18
Ich bin gleicher Meinung wie Sophia. Alles an sich sehr gut geschrieben, jedoch fehlt im Beispiel ein wenig der Hintergrund.
Kommentar von NadjaStach
25.02.2015 18:59:55
Lieber Pascal,
\
\ vielleicht könntest du noch etwas am Widerspiel ändern.
\
\ Widerspiel:
\ "Wenn der Mensch die Stärke hätte, seine eigenen Fehler zu erkennen und zu akzeptieren, dann würde er sein Verhalten situationsbedingt anpassen. In der Gesellschaft würde diese Person ein besseres Ansehen und Vertrauen erhalten. "
\
\ "... dann würde er sein Verhalten situationsbedingt anpassen." - könnte man vielleicht etwas umschreiben.
\ Z.B. "wenn der Mensch die Stärke hätte, seine eigenen Fehler zu erkennen und zu akzeptieren, wäre er vielleicht nicht mehr so kritisch gegenüber anderen oder würde mehr über Kritiken die er gegenüber anderen äußert nachdenken."
\ Was meinst du dazu?
\
\ Den restlichen Teil deiner Chrie finde ich sehr gut geschrieben.
\
\ Liebe Grüße
\ Nadja
Kommentar von PhillipDoettger
07.05.2015 14:25:42
Hallo Pascal,
\
\ ich denke ebenfalls du solltest an deinem Widerspiel noch etwas ändern. Vielleicht das du die zwei Sätze in einem „Wenn…, dann…“ - Satz verpackst, sodass der zweite Satz nicht mehr so wie eine Ergänzung klingt.
\
\ Ansonsten ist deine Chrie sehr verständlich geschrieben. Ich denke du hast dein Zitat verstanden und im Beschluss nochmal sehr gut auf den Punkt gebracht.
\
\ Viele Grüße
\ Phillip
Kommentar von FelixHartmann
23.06.2015 17:26:45
Hey Pascal,
\ mir gefällt deine Chrie sehr gut, gerade das Beispiel passt wie die Faust aufs Auge :-).
\ Jedoch finde ich, dass dein Gleichnis mit einem Känguruhbaby etwas hinkt und sich nicht wirklich auf das Ausgangszitat bezieht.
\ Ansonsten Top.
\
\ Gruß
\
\ Felix
Kommentar von TobiasGoerlach
24.06.2015 21:39:26
Hey Pascal,
\ ich finde dir ist deine Chrie gut gelungen. Du hast die Kernaussage deines Ausgangszitat gut auf dem Punkt gebracht.
\ Ich bin der Meinung du solltest im Lob des Urhebers, dass der Diogenes in Sinope geboren ist weg lassen, da du schon mit Diogenes aus Sinope sagst das er dort her kommt.
\ Des Weiteren solltest du bei deinem Beispiel konkreter werden, denn aus meiner Sicht hast du dein Beispiel noch nicht auf dein Ausgangszitat ausgerichtet und man weis eben nicht was du damit sagen willst.
\
\ Liebe Grüße
\ Tobi