Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 6 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von ReinhardVonKleinsorgen
18.02.2015 14:51:31
Ich finde an der Chrie sehr gut das ein sehr zeitnahes Beispiel gewählt worden ist. Sehr schön ist auch das man am Zeugnis sieht wie allgegenwärtig die Thesen Diogenes sind, in der Antike verfasst, nach dem Mittelalter beschreibt de Montaigne das selbe Problem und jetzt in der Moderne greifen wir diese Thesen wieder auf. Andererseits bin ich selbst mit der These Diogenes nicht ganz einverstanden da sich doch die Hauptzahl meiner Gebete um meine Familie handelt und nicht um mich.
Kommentar von SimonRichter
27.02.2015 11:26:04
Du triffst es mit deiner Chrie auf den Punkt.
\ Besonders gut gefällt mir das Stilmittel der andauernden Wiederholung des Wortes Egoismus. Ich würde die Häufigkeit allerdings leicht reduzieren, damit es nicht an Wirkung verliert.
[Kommentar gelöscht]
Kommentar von AnnaWerner
02.03.2015 11:53:27
Das würde ich ändern
\ Beweis: nicht auf's schreiben --> auf das
\ Widerspiel: das Miteinander --> groß schreiben ... würde den Satz in zwei kleine unterteilen, wirkt doch sehr lang und komplex
\ Beispiel: Ich versteh den Satz nicht ganz ... Steuerhinterzieher, wie Uli Hoeneß , sind getrieben von Gier und Eigennutz. Sie nehmen sich selbst aus dieser Gleichung raus ... Welche Gleichung ?
\ Zeugnis: Jurist, Politiker und Philosoph
\ Beschluss: halt machen --> klein
\
\ Lg
Kommentar von DanielHaberecht
07.04.2015 16:43:25
Ich finde die Chrie sehr passend und optimal treffend. Die Verknüpfung von zeitlosen und aktuellen Beispiel unterstreicht deutlich die Prisanz des Problems.
Kommentar von SaschaKugler
07.04.2015 17:24:12
An deiner Chrie gefällt mir besonders das Zeugnis, da es die Kernaussage des Zitats perfekt unterstreicht. In der Umschreibung hätte ich noch konkret die Problematik von subjektiv gut und objektiv gut erwähnt.