Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 3 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von KatharinaJaehnel
22.05.2014 11:45:48
Umschreibung: was is das ideale menschenbild?
\ Beweis: was heißt tugendhaft? tugenden evtl. zuerst nennen damit man im verlauf weis was gemeint ist
\ Wiederspiel: Statt 2. mal "Welt" --> "Die Gesellschaft"
\ Beispiel: "Selbst im Angesicht des Todes, als sie 1943 von den Nazis hingerichtet wurden, blieben sie ihren tugendhaften Richtlinien treu."
\ Zeugnis: 999 evtl ausschreiben?
\ Beschluss: "Ohne Tugend würde in unserer Gesellschaft der „Pöbel“ vorherrschen." naja aber diogenes und du sagen doch, dass es keine tugendhaften menschen gibt und damit herrscht doch der pöbel vor? oder?
Kommentar von LinaWolff
26.05.2014 20:45:40
Wiederspiel: Ich finde man kann den Begriff "Welt" nicht einfach durch "die Gesellschaft" ersetzen, da die Bedeutung der Wörter zu verschieden sind. Aber man könnte das Wort "Welt" im zweiten Satz einfach komplett streichen -> "Diese wäre von Bescheidenheit..."
Kommentar von AnnaLoeffler
27.05.2014 11:45:55
Lob: "Er führte daher ein Leben frei von gesellschaftlichen Konventionen. Große Besitztümer lehnte er ab." ... ich würde die beiden Sätze durch ein und verbinden, da der zweite etwas "abgehackt" klingt
Kommentar von VictoriaKoenig
27.05.2014 17:47:15
Die Worte „Tugend“ und „tugendhaft“ kommen sehr häufig vor, es ist jedoch bestimmt schwierig, passende Synonyme zu finden.
\ Umschreibung: „..., die nicht diesem Ideal gleichen“ → vielleicht etwas zu geschwollen?
\ Beispiel: Ich würde hier vielleicht noch deutlicher machen, dass sich nur wenige Menschen so tugendhaft wie die Geschwister Scholl und ihre Anhänger verhalten haben und es auch viel „Pöbel“ gab.