Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 7 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von JuliaErben
28.04.2014 21:58:35
Lob des Urhebers
\ - bei Bedürfnislosigkeit fehlt ein R
\ - das erste „als“ im letzten Satz streichen
\ Umschreibung
\ - Ist „negativ“ jetzt ein Fremdwort, oder nicht? Für mich eigentlich nicht, aber ich meine, da was im Hinterkopf behalten zu haben vom Kurs
\ Beweis
\ - „[…] das Anhäufen VON StatussymboleN.“
\ - den Einschub „vielleicht mehr denn je“ entweder weglassen oder mit Kommas trennen
\ - Das Wort „brisant“ klingt meiner Meinung nach etwas zu übertrieben, besser „wichtig“ oder „ernsthaftes Thema“ verwenden
\ Widerspiel:
\ - Der erste Satz enthält eine Dopplung (Reichtum + glücklich, glücklich + reich)
\ - Im ersten Satz steht "allein" und im zweiten nochmal. Vielleicht auch verändern.
\ Gleichnis:
\ - nach "Tugendhaftigkeit" und "Mühen" jeweils ein Komma (???)
\ Beispiel:
\ - nach "besser" (im ersten Satz) ein Komma (?)
\ - im zweiten Satz: "[...] unternahm er keinerlei Versuche."
\ - "[...] Gifttrunk, namens Schierlingsbecher, bis zum letzten Tropfen leerte."
\ Zeugnis:
\ - kann man meiner Meinung nach so lassen :)
\ Beschluss:
\ - nach "Glück" ein Komma (?) (und nach "Zeit" evtl. auch???)
Kommentar von JohannesKummer
30.04.2014 16:38:37
Lob
\ [...]der _als_ ebenfalls als bedeutender Vertreter des Kynismus galt.[...] Erstes "als" streichen
\
\ Umschreibung
\ [...]Reichtum und Macht stehen dem Glück im Weg.[...] Diese Aussage ist nicht im Zitat erkennbar und gehört deshalb meiner Meinung nach nicht in die Umschreibung.
\
\ Beweis
\ [...]das Anhäufen Statussymbole[...] - "von Statussymbolen" oder "Anhäufen diverser Statussymbole" - auf jeden Fall fehl was
\
\ Widerspiel
\ Ich finde die Aussage recht gewagt. Sicher gibt es viele reiche Menschen die ebenfalls Glücklich sind. Um das Widerspiel etwas zu präzisieren könnte man auf die vielen Hilfs- und Spendenprogramme reicher Menschen hinweisen.
\
\ Gleichnis
\ Auf den ersten Blick ein gut gewähltes Gleichnis, auf den zweiten kommen einige Fragen auf. VErhält sich der Mensch bei einem Überschuss an Tugendhaftigkeit ähnlich einer Blume beim Überschuss von Nährstoffen/Dünger und geht zugrunde?
\
\ Beispiel
\ [...]namens Schierlingsbecher[...] in Kommas/Klammern setzen oder ganz weglassen
\
\
\ Zeugnis
\ Würde ich so stehen lassen.
\
\ Beschluss
\ Ausgangs-Chrie ==> Ausgangszitat
\ Der Beschluss hört sich stark nach einer einfachen Wiederholung des Ausgangszitates an.
Kommentar von MatthiasKaufmann
01.05.2014 01:16:58
Auf Rechtschreibfehler o.ä. brauche ich ja nicht mehr hinweisen, wurden ja schon von JuliaErben und JohannesKrummer drauf hingewiesen und mehr habe ich auch nicht gefunden.
\
\ Lob
\ - finde ich super
\
\ Umschreibung
\ - letzen Satz würde ich streichen
\
\ Widerspiel, Gleichnis, Beispiel
\ - finde ich okay und gut gewählt
\
\ Beweis
\ - eventuell anderes Wort für "brisant" -> ich persönlich finde es nicht passend
\
\ Beschluss
\ - da schließe ich mich Herr Kummer an
\ - kommt rüber wie eine Wiederholung des Zitates
Kommentar von StefanWerner
01.05.2014 15:03:07
Lob
\ - Er war nicht nur zu Lebzeiten ein bekannter Philosoph, sondern ist es auch heute noch.
\ - Aus deinem zweiten Satz geht nicht ganz hervor, ob du Antisthenes oder den Kynismus meinst, also bei: "[...] der das Streben nach Bedürfnislosigkeit und Natürlichkeit in den Mittelpunkt stellte."
\
\ Umschreibung
\ - Vor Beginn der wörtlichen Rede setzt man immer Doppelpunkt, vor allem wenn man sie mit Großschreibung beginnt!
\ - Den Punkt am Ende der wörtlichen Rede weg lassen, wenn der Satz danach weiter geht. Stattdessen setzt du nach den Anführungsstrichen noch ein Komma
\
\ Beweis
\ - Im letzten Satz "[...]das Anhäufen von Statussymbolen."
\ - Ansonsten super!
\
\ Widerspiel
\ - Im Prinzip ist nur der erste Satz das eigentliche Widerspiel, der Rest passt, meiner Ansicht nach, nicht mehr dazu.
\
\ Gleichnis ok
\
\ Beispiel
\ - Ist soweit ok
\ - Ich hätte nur anstatt "der Gifttrunk namens Schierlingsbecher" einfach "Schierlingsbecher" geschrieben
\
\ Zeugnis ok
\
\ Beschluss
\ - Was ist denn die Ausgangs-Chrie? Oder meinst du das Ausgangszitat?
\ - Es könnte auch ein bisschen länger sein.
\ - Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Herrn Kummer an (Wiederholung des Ausgangszitates)
Kommentar von JacquelineTews
01.05.2014 16:56:47
irgendwie steht schon alles in den Kommentaren :)
\ Finde die Chrie ist gut geschrieben, bis auf die kleinen Änderungen die schon in den Kommentaren stehen :)
\ Liebe Grüße ^^
Kommentar von ThomasBroemel
02.05.2014 12:52:45
Beweis hätte ich evtl. folgendermaßen formuliert:
\ "Diese Aussage von Antisthenes ist noch heute – vielleicht mehr denn je - zutreffend und wichtig, da ein Großteil der Menschen nach Glück und Zufriedenheit streben. [...] und respektvolles Verhalten glücklicher macht als die Anhäufung von Statussymbolen."
\
\
\ beim Widerspiel:
\ ..."hätten wir sehr viele glückliche reiche Menschen auf diesem Planeten." => kleine Kritik: ist das tatsächlich so? Reichtum und Wohlstand betrifft doch eine absolute Minderheit.
Kommentar von JakobFriedrichAdler
05.05.2014 16:25:59
Lob
\ Passt so...zweites "als" streichen
\
\ Umschreibung
\ Stehen Reichtum und Wohlstand wirklich dem Glück im Weg?
\
\ Beweis
\ Focus sollte eigentlich mehr auf Glückseligkeit und Willenskraft liegen
\
\ Wiederspiel
\ Schließe ich mich den anderen an: überderkenke den zweiten Teil
\
\ Gleichnis
\ An sich gut, jedoch solltest Du hervorheben, dass es um ein Optimum/Mittel in Bezug auf Pflege und Zeit geht
\
\ Beispiel und Zeugnis
\ Finde ich gut
\
\ Beschluss
\ Ist doch sehr oberflächlich...weiter ausdifferenzieren