Dieser Artikel ist keiner Kategorie zugeordnet.
Diese Seite wurde 8 mal kommentiert. [Kommentare zeigenKommentare verbergen]
Kommentar von MathiasLinke
17.04.2014 18:35:05
Lob - "Weswegen sein Verhältnis zu Platon nicht das Beste gewesen sein dürfte." Ist eine Vermutung. Würde ich weglassen.
\
\ Umschreibung - Der letzte Satz ist vom Inhalt in Ordnung. Grammatik klingt für mich komisch. "ihnen" durch "sie" ersetzen? Komma bei einer Aufzählung nicht vergessen.
\
\ Beweis - Vom Inhalt ebenfalls gut. Der Lesefluss stört mich. Eh ich jetzt rumlabere, so würde ich deinen Beweis schreieben:
\
\ Antisthenes Auffassung ist richtig, was man bis in die heutige Zeit sieht. Gerade bei Berufen und Ämtern, welche viel Macht und Geld versprechen, sind Beziehungen und Herkunft wichtiger. Die persönlichen Voraussetzungen und die Eignung spielen dabei meistens eine untergeordnete Rolle.
\
\ Widerspiel (ohne e): das ist kein richtiges Widerspiel. Würde ich nochmal schreiben.
\
\ Gleichnis ist ok
\
\ Beispiel und Zeugnis gefällt mir sehr gut.
\
\ Beschluss ebenfalls, Inhalt Top, aber ich störe ebenfalls mich am Lesefluss.
\
\ Fazit: Inhaltlich ist dir deine Chrie wirklich gut gelungen. Am Lesefluss musst du unbedingt noch arbeiten. Du Konstruierst deine Sätze viel zu umständlich. Falls dir das wirklich so schwer fällt kannst du dich vielleicht an deinem Redefluss orientieren.
Kommentar von SebastianVanauer
18.04.2014 15:07:47
Lob des Urhebers
\ Das ist gut
\
\ Umschreibung
\ Sehr zutreffend
\
\ Beweis
\ Hier wäre ein Beispiel ganz fein z.B. Politik oder Stichwort Vetternwirtschaft, Vitamin B etc.
\
\ Widerspiel
\ nimm "vernünftige Aspekte" raus und umschreibe sie mit passenden Beispielen wie Befähigung, Kompetenz, Erfahrung, Ausbildung oder was auch immer somit wird das Widerspiel auch nicht so kurz
\
\ Gleichnis
\ Yo passt
\
\ Beispiel
\ Sehr zutreffend
\
\ Zeugnis
\ Auch sehr gut
\
\ Beschluss
\ Auch gut gemacht
\
\ Bis auf Beweis und Widerspiel gibt es kaum was zu bemängeln, gut gemacht :D
Kommentar von AnnabelFalk
24.04.2014 07:30:40
Liebe Anja,
\ ich kann mich dem Sebastian nur anschließen - gut gemacht! :)
[Kommentar gelöscht]
Kommentar von KarinaSchmoeger
27.04.2014 16:31:16
Insgesamt finde ich dir Chrie sehr gelungen. Ich würde beim Beweis kein politisches Beispiel schreiben, wie es Sebastian vorschlägt. Für mich ist der Beweis gut so.
\
\ Zwei kleine Punkte würde ich trotzdem auch ändern.
\ Lob: "Weswegen sein Verhältnis zu Platon nicht das Beste gewesen sein dürfte." Das liest sich wie eine Vermutung, deswegen würde ich den Satz so raus nehmen und einfach weg lassen.
\
\ Beschluss: Den sollen wir doch aus der Ich / Wir Sicht schreiben. Also: Antisthenes will uns damit sagen...
\
\ Ansonsten gefällt mir die Chrie sehr gut.
Kommentar von AnneKatrinMueller
29.04.2014 07:44:21
Ich finde deine Chrie wirklich gut und ich habe nur einen Kritikpunkt: das Widerspiel. Da finde ich ein paar Sätze mehr wären besser. Vielleicht kannst du das noch ein bisschen ausführlicher umschreiben.
Kommentar von AnjaWohlfeld
01.05.2014 12:44:51
Hallo Anja,
\
\ deine Chrie gefällt mir sehr gut, besonders das Widerspiel :-)
Kommentar von FranciskaFucel
02.05.2014 03:49:55
Huhu Anja.
\
\ Lob des Urhebers
\ - "bekannt dafür, Luxus und Reichtum, sowie.." - Kommasetzung
\ - 2. Satz finde ich etwas umgangssprachlich , erinnert mich total an deinen Redestil :)
\
\ Umschreibung
\ - ganz am Ende: Kommt bei als ein Komma hin? Ich bin mir nicht sicher, frag mal Herrn Rickes
\ - sonst in Ordnung :)
\
\ Beweis
\ - guter Beweis
\
\ Widerspiel
\ - "in einer Welt, in der/in welcher..."
\
\ Gleichnis
\ - zum Gärtner - das n weg machen
\ - währe ohne h
\ - "...vergeben, die.." - Komma
\ - ich finde es gut, dass du im Beweis, Widerspiel und Gleichnis immer wieder die Ämter auffasst, denn somit macht sich ein roter Faden sichtbar
\ - sie klein schreiben, denn du sprichst ja nicht direkt mit ihr, sondern nur über sie
\
\ Zeugnis
\ - Im Zitat kommt nicht an die Stelle: "Kein Amt zu haben, ist nicht schlimm." ein Komma hin?
\ - durch Zitat wieder Bezug auf das Amt, finde ich super
\
\ Beschluss
\ "..Art und Weise, wie.."
\
\ Alles in allem finde ich die Chrie klasse, sprachlich und inhaltlich sehr gelungen. Der rote Faden, der sich durch deine Chrie zieht, gefällt mir sehr.
\ Ein paar Grammatik und Rechtschreibefehler habe ich entdeckt, aber vielleicht sind das nur Flüchtigkeitsfehler von dir gewesen. Das ist ja nicht so schlimm :)