Revision [b8878b4]
Letzte Änderung am 2020-02-24 20:31:59 durch Oksana Neopagitova
ADDITIONS
### Adressatentheorie

Klagebefugnis für Widerspruch und Anfechtungsklage gem. [**§ 42 Abs. 2 VwGO**](http://www.gesetze-im-internet.de/vwgo/__42.html) besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt werden. Dem liegt zugrunde, dass jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
DELETIONS
### Adressatentheorie
Klagebefugnis für Widerspruch und Anfechtungsklage gem. [**§ 42 Abs. 2 VwGO**](http://www.gesetze-im-internet.de/vwgo/__42.html) besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt werden. Dem liegt zugrunde, dass jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
<br>
CategoryVerwaltungsrechtImStudium
Revision [bda35a2]
Bearbeitet am 2017-02-01 11:13:29 von skatrin58
ADDITIONS
Klagebefugnis für Widerspruch und Anfechtungsklage gem. [**§ 42 Abs. 2 VwGO**](http://www.gesetze-im-internet.de/vwgo/__42.html) besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt werden. Dem liegt zugrunde, dass jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
DELETIONS
Klagebefugnis für Widerspruch und Anfechtungsklage gem. § 42 Abs. 2 VwVfG besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt werden. Dem liegt zugrunde, dass jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
Revision [fce420f]
Bearbeitet am 2013-03-20 19:43:35 von AnnegretMordhorst
ADDITIONS
Klagebefugnis für Widerspruch und Anfechtungsklage gem. § 42 Abs. 2 VwVfG besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt werden. Dem liegt zugrunde, dass jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
DELETIONS
Die Rechtsbehelfsbefugnis (Widerspruch, Anfechtungsklage) im Sinne des [**§ 42 Abs. 2 VwGO**](http://www.gesetze-im-internet.de/vwgo/__42.html) ist anzunehmen, wenn der Rechtsbehelfsführer Adressat eines ihn belastenden Verwaltungsakts ist. Aus der Rechtswidrigkeit ergibt sich dann zumindest ein Eingriff in die allgemeine Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html), da jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
Revision [c8b6eb0]
Bearbeitet am 2013-03-20 12:59:57 von Navarra
ADDITIONS
Die Rechtsbehelfsbefugnis (Widerspruch, Anfechtungsklage) im Sinne des [**§ 42 Abs. 2 VwGO**](http://www.gesetze-im-internet.de/vwgo/__42.html) ist anzunehmen, wenn der Rechtsbehelfsführer Adressat eines ihn belastenden Verwaltungsakts ist. Aus der Rechtswidrigkeit ergibt sich dann zumindest ein Eingriff in die allgemeine Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html), da jeder Grundrechtseingriff nur durch rechtmäßiges hoheitliches Handeln gerechtfertigt werden kann.
DELETIONS
Klagebefugnis besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt wurden.
Revision [c69db60]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von AnnegretMordhorst am 2011-04-10 16:50:47 erstellt
ADDITIONS
### Adressatentheorie
Klagebefugnis besteht, wenn der Adressat von dem belastenden Verwaltungsakt unmittelbar betroffen ist und hierdurch seine subjektiven Rechte, die allg. Handlungsfreiheit [**Art. 2 GG**](http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html) verletzt wurden.
<br>
CategoryVerwaltungsrechtImStudium